Logo AKTIONfahrRAD

Aktuelles und Wissenswertes

Fette-Reifen-Rennen auf breiterer Basis

 

Seit mehr als 15 Jahren finden in Deutschland mit großen Erfolg „Fette-Reifen-Rennen“ statt. Der Name „Fette-Reifen-Rennen“ rührt daher, dass bei den Rennen keine Räder zugelassen sind, deren Reifen schmaler, als 30 Millimeter sind – sprich: keine Rennräder. Nicht zugelassen sind auch Fahrer, die Inhaber einer Rennlizenz sind. Denn alle sollen Spaß haben, sich trauen – und dabei nicht neidisch auf das schnelle High-End-Material der Anderen schielen - oder sich mit „Profis“ messen müssen.

Traditionell wurden solche "Fette-Reifen-Rennen" von Radsportvereinen als Vorprogramm ihrer Vereinsrennen durchgeführt. Das lag nahe, weil hier der abgesteckte Rennkurs und die nötige Infrastruktur ohnehin vorhanden war. Ab 2020 sind weitere, oftmals für Vereine leichter zu organisierende Formate möglich: Laufradrennen, Laufrad-Parcours, MTB-Parcours, BMX-Pumptrack und SlowBiking. Diese Wettbewerbe eignen sich aber auch für ein Schulfest, ein Straßenfest, als Sommerfest eines Unternehmens oder als Werbemaßnahme für ein Unternehmen. Fette-Reifen-Rennen müssen noch nicht einmal mehr Wettkampf sein. Hauptsache die Kinder und Jugendliche werden aufs Rad gesetzt und haben Spaß am Radeln. Und während Rennen nach 1 oder 2 Stunden vorbei sind, können die neuen Formate die Veranstaltungen auch ganztägig für Familien attraktiv machen!

Die AKTIONFahrRAD (AfR) stattet (selbstorganisierte) Rennen gegen eine Schutzgebühr von lediglich 25.- Euro mit wertvollen Sachpreisen aus und gibt Hilfestellung bei der Organisation. Auf Wunsch wird seitens der AfR ein Angebot gemacht, falls Full-Service gewünscht wird. Dann begleitet AfR in allen Phasen mit dem nötigen Material und Wissen – von Idee, Bekanntmachung und Teilnehmeranmeldung, über Checklisten und Tipps für die Durchführung, bis hin zu Urkunden, Sachpreisen und Nachbereitung.

Zum Start des Relaunch des "Fette-Reifen-Rennens" trafen sich (auf dem Bild von links nach rechts) Christopher Deschauer (Kinderfahrradfinder), Lars Röttger (IT Partner), Marco Rossmann (Jugendsekretär BDR), Andreas Szygiel (SCOOL), Ulrich Fillies (Beiratsvorsitzender AKTIONfahrRAD) Klaus Markl (Vizepräsident Jugend BDR), Axel Böse (SCOOL)

Möchten Sie immer informiert sein zum Thema Schule + Rad, dann melden Sie sich für den Bezug unseres kostenlosen Newsletters an

JETZT ANMELDEN